Weitere aktuelle Java-Titel finden Sie bei dpunkt.
 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index


7.2

Applets



Das Besondere an Applets ist, dass sie in HTML-Seiten eingebunden werden können. Dadurch hat man die Möglichkeit, Seiten ansprechender zu gestalten (z. B. durch Animation) und auch funktioneller (z. B. durch Integration komplexer Anwendungen).

Wurde eine Anwendung in Java als Applet geschrieben und über das World Wide Web verfügbar gemacht, dann kann jeder diese Anwendung benutzen, der Zugang zum WWW besitzt. Dieses Prinzip gilt natürlich nicht nur für das Web. Auch innerhalb eines Intranets können Java-Anwendungen zur Verfügung gestellt und somit genutzt werden.

Es ist nicht mehr notwendig, die Software auf dem lokalen Rechner zu installieren. Die Anwendung wird innerhalb des Browsers oder Appletviewers unabhängig vom System des Benutzers ausgeführt. Alle gängigen Browser unterstützen derzeit Java-Applets. Problematisch bei der Browser-Unterstützung ist jedoch immer die Aktualität der Laufzeitumgebung. Wenn eine neue Java-Version verfügbar wird, ist eine sofortige integrierte Unterstützung nicht immer gegeben. Durch die Verwendung des Java-Plug-in ist jedoch ein unverzügliches Upgrade auf eine neue Java-Version möglich (siehe Abschnitt 7.2.2).

Der Appletviewer ist ein Programm, mit dessen Hilfe Java-Applets gestartet werden können. Es ist im JDK (Java Development Kit) bzw. Java 2 SDK (Java 2 Software Development Kit) enthalten. Mehr Informationen zum Appletviewer kann dem Anhang B.2 entnommen werden.

Alle Applet-spezifischen Klassen sind im Paket java.applet enthalten.


 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index

Copyright © 2002 dpunkt.Verlag, Heidelberg. Alle Rechte vorbehalten.