Weitere aktuelle Java-Titel finden Sie bei dpunkt.
 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index


14.2

Properties



Properties sind eine Art Ersatz für Umgebungsvariablen. In Java gibt es zwar die Methode System.getenv(), die in älteren Versionen die Möglichkeit bot, auf »richtige« Umgebungsvariablen zuzugreifen, in der aktuellen Version löst der Aufruf von System.getenv() jedoch grundsätzlich einen Fehler aus.

Properties sind in dieser Hinsicht systemunabhängig. Ihre Funktion ist aber durchaus mit Umgebungsvariablen vergleichbar. Eine bestimmte Property kann mit der Methode System.getProperty(String key) abgefragt werden. key ist der Name der entsprechenden Property.

Wie Properties benutzt werden können, ist davon abhängig, welche Rechte das Java-Programm besitzt, das darauf zugreifen will. Der Zugriff auf die Properties kann über eine Policy-Datei sehr differenziert geregelt werden.

Folgendes Applet fordert eine Liste aller verfügbaren Properties an und gibt diese erhaltenen Werte auf der Standardausgabe aus:
  import java.applet.Applet;
  import java.util.Properties;
  
  public class ShowPropertyDemo extends Applet {
    public void init() {
      Properties p = System.getProperties();
      p.list(System.out);
    }
  }
Durch die Methode getProperties() werden die Properties ermittelt und anschließend durch Aufruf von list(OutputStream) auf der Standardausgabe ausgegeben. Bei Verwendung von list() werden die Property-Namen in den Stream geschrieben, der dieser Methode übergeben wird.


 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index

Copyright © 2002 dpunkt.Verlag, Heidelberg. Alle Rechte vorbehalten.