Weitere aktuelle Java-Titel finden Sie bei dpunkt.
 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index


20.4.2

Extensible Markup Language (XML)



Die Entwicklung von XML begann im Jahre 1996 und war im Wesentlichen von den Erfahrungen mit SGML und HTML geprägt: Aus diesen Erfahrungen heraus wurde XML mit dem Ziel geschaffen, die besten Eigenschaften »beider Welten« zu übernehmen: Im Februar 1998 wurde die Entwicklung abgeschlossen und der XML-Standard Version 1.0 verabschiedet. Er ist unter http://www.w3.org/TR/REC-xml abrufbar.

XML vs. SGML

Es ist vielfach zu lesen, dass XML eine Untermenge von SGML sei. Diese Aussage impliziert, dass jedes XML-Dokument grundsätzlich auch ein SGML-Dokument ist und entsprechend auch mit jedem SGML-Parser geparst werden kann.

Beides ist erst seit Dezember 1997 der Fall, als der Anhang »Web SGML Adaptations Annex« für den SGML-Standard vom W3C verabschiedet wurde. Dieser Anhang ergänzt den SGML-Standard um einige Details, durch die alle XML-Dokumente auch korrekte SGML-Dokumente sind. Entsprechend können XML-Dokumente nur dann von SGML-Parsern verarbeitet werden, wenn diese die Erweiterungen dieses Anhangs umsetzen.

Ohne Berücksichtigung dieses Anhangs gilt die Untermengenbeziehung lediglich in Bezug auf die Bestandteile der Grammatik, und auch dann gilt die Untermengenbeziehung nicht streng im mathematischen Sinne. Zwar wurden einige Sprachkonstrukte von SGML nicht in XML übernommen, es gibt aber auch einzelne syntaktische Feinheiten in XML, die im SGML-Standard zunächst nicht vorhanden sind.

Die folgende Aufzählung enthält einige Unterschiede zwischen SGML und XML:


 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index

Copyright © 2002 dpunkt.Verlag, Heidelberg. Alle Rechte vorbehalten.