Weitere aktuelle Java-Titel finden Sie bei dpunkt.
 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index


20.9

Java-APIs für XML-Verarbeitung


Die Java-APIs zur Verarbeitung von XML-Dokumenten lassen sich von ihrem Ansatz her in zwei Kategorien einteilen: Entsprechend den Ansätzen werden die verschiedenen Bestandteile eines Dokuments unterschiedlich dargestellt. So gibt es bei dem Interface ContentHandler von SAX je eine Methode zur Benachrichtigung über den Anfang und das Ende eines Elements startElement() und endElement(). Bei DOM dagegen wird ein Element als Knoten im Parse-Baum dargestellt. Unterschiedliche Bestandteile wie Elemente oder Textdaten werden mit verschiedenen Knotentypen abgebildet.

SAX und DOM sind beide im J2SDK seit Version 1.4 enthalten. Darüber hinaus beinhaltet das SDK einen Parser, der sowohl DOM als auch SAX unterstützt. Im J2SDK werden SAX, DOM sowie ein API zur Erzeugung von Parser-Objekten unter dem Begriff Java API for XML Processing (JAXP) zusammengefasst.

Ein spezielles API zur Erzeugung von Parsern war aufgrund einer Lücke in DOM und SAX erforderlich. SAX und DOM definieren zwar eine Schnittstelle zum Parser und zum Dokument, geben aber nicht vor, wie Parser-Objekte erzeugt werden. Durch diese Lücke war der Weg, eine bestimmte Implementierung von DOM und SAX in einer XML-Applikation zu verwenden, immer noch abhängig von der verwendeten Implementierung.

Dieses Problem wird von JAXP durch entsprechende Factory-Klassen gelöst. JAXP definiert im Paket javax.xml.parsers Klassen und Methoden zur Erzeugung von Parser-Objekten, ohne dass die Klassennamen einer SAX- oder DOM-Implementierung fest in der Applikation kodiert werden müssen. Stattdessen werden die Klassennamen über Properties konfiguriert.


 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index

Copyright © 2002 dpunkt.Verlag, Heidelberg. Alle Rechte vorbehalten.