Weitere aktuelle Java-Titel finden Sie bei dpunkt.
 Inhaltsverzeichnis   Vorhergehendes Paket   Seite Zurück   Seite Vor   Nächstes Paket   Paketübersicht   Index

Klasse java.util.Random1.0

java.lang.Object
   |
   +--java.util.Random

Deklaration

public class Random
extends java.lang.Object
implements java.io.Serializable

Beschreibung

Die Klasse Random kann Folgen von Pseudo-Zufallszahlen erzeugen. Es können Zufallszahlen für alle Standarddatentypen angefordert werden. Für den Typ double ist es möglich, Gauß-verteilte Zufallszahlen zu erzeugen, die eine Standardabweichung von 1.0 um den Mittelwert 0.0 haben.


 
Konstruktoren
publicRandom()
publicRandom(long seed)
 
Methoden
protected synchronized intnext(int bits)     [1.1]
public voidnextBytes(byte[] bytes)     [1.1]
public doublenextDouble()
public floatnextFloat()
public synchronized doublenextGaussian()
public intnextInt()
public intnextInt(int n)
public longnextLong()
public synchronized voidsetSeed(long seed)


 

Konstruktoren im Detail

public Random()
Erzeugt ein neues Random-Objekt und eine neue Folge von Zufallszahlen. Der Startwert dieser Folge ist die aktuelle Systemzeit.
public Random(long seed)
Erzeugt ein neues Random-Objekt und eine neue Folge von Zufallszahlen mit dem Startwert seed.

 

Methoden im Detail

protected synchronized int next(int bits)     [1.1]
Liefert die nächste bits lange Zufallszahl. Wird von den anderen next-Methoden verwendet, um Zufallszahlen für die einzelnen Standardtypen zu liefern.
public void nextBytes(byte[] bytes)     [1.1]
Füllt das Array bytes komplett mit neuen Zufallszahlen vom Typ byte.
public double nextDouble()
Liefert die nächste Zufallszahl als double.
public float nextFloat()
Liefert die nächste Zufallszahl als float.
public synchronized double nextGaussian()
Liefert die nächste Gauß-verteilte Zufallszahl.
public int nextInt()
Liefert die nächste Zufallszahl als int.
public int nextInt(int n)
Liefert die nächste Zufallszahl als int. Der Rückgabewert liegt zwischen Null einschließlich und n ausschließlich.
public long nextLong()
Liefert die nächste Zufallszahl als long.
public synchronized void setSeed(long seed)
Setzt den Startwert für die nächsten Zufallszahlen auf seed. Durch wiederholte Aufrufe dieser Methode mit demselben Wert seed ist es möglich, dieselbe Folge von Zufallszahlen zu reproduzieren.


 Inhaltsverzeichnis   Vorhergehendes Paket   Seite Zurück   Seite Vor   Nächstes Paket   Paketübersicht   Index

Copyright © 2002 dpunkt.Verlag, Heidelberg. Alle Rechte vorbehalten.